Licht sein wie St. Martin

Am 11.11.2017 gestalteten die Kinder und ErzieherInnen der Kindertagestätte St. Cyriak einen Familiengottesdienst in der katholischen Kirche in Obergimpern.

Die Kinder sind mit ihren Laternen zu diesem Gottesdienst gekommen. Die Laterne brachte Licht in die Dunkelheit und erinnerte uns an einen besonderen Mann: den heiligen Martin. Martin war für die Menschen selber wie eine Laterne. Er hat Licht in ihre Dunkelheit gebracht. Er hat ihnen Hoffnung und Hilfe gebracht.

Gemeinsam hörten wir im Gottesdienst die Geschichte des heiligen Martins und sangen zu seinen Ehren viele Martinslieder.

Leider spielte das Wetter dieses Jahr nicht mit, so dass der anschließend geplante Laternenumzug buchstäblich ins Wasser fiel. Doch wir ließen uns davon nicht die Laune verderben und machten mit viel Freude einen Laternenumzug in der Kirche. Die Kinderaugen strahlten mit ihren Laternen um die Wette und alle Kinder freuten sich im Anschluss auf ihre Martinsbrezeln.

Auch für das Wohl der Eltern war gesorgt. Die Ministranten boten Glühwein, Punsch und Butterbrezeln an.

So hatten wir trotz kurzfristiger Planänderung einen schönen gemeinsamen Abend.

Ein Dank geht an Pfarrer Sandvoos und Diakon Auer für die Gestaltung des Gottesdienstes, Frau Mareike Bentz für die Begleitung am Keyboard, Frau Haffelder  für die organisatorische Unterstützung im Hintergrund, dem Kita-Team für die Mitgestaltung des Gottesdienstes, den Kindern für das fleißige Üben und Mitwirken und natürlich allen Gottesdienstbesuchern die der Einladung der Kinder gefolgt sind.