Große Forscher in der neuen Experimenta

Bereits seit vielen Jahren besuchten die Vorschulkinder der Kath. Kindertagesstätte St.Cyriak, Obergimpern, das Labor der „Experimenta“ in Heilbronn. Dieses Jahr durften wir das neue Gebäude und die neuen Ausstellungsräumlichkeiten der Experimenta besuchen und waren hellauf begeistert.

Das Experimentieren in einem richtigen Labor, ist einer der Höhepunkt eines Forscherprojektes, das die Kindertagesstätte 2 Wochen lang mit den zukünftigen Schulanfängern durchgeführt hat.  Die Kinder konnten sich mit den Elementen Luft, Wind, Wasser und Feuer beschäftigt. In kleinen Gruppen setzten sie sich mit Sachverhalten auseinander und begannen Zusammenhänge zu verstehen, ihre sprachlichen Fähigkeiten und ihre Selbständigkeit wurden gefördert.

Der Abschluss des Projektes bildete zum einen ein Forschernachmittag mit den Eltern und zum anderen der Besuch des Labors und der Ausstellungsräume der Experimenta in Heilbronn.

Zusammen mit einer Museumsmitarbeiterin haben sich die Kinder mit Magnetismus beschäftigt. Sie haben gelernt, dass ein Magnet einen Nord-und einen Südpol hat. Anschließend konnten sie selber ausprobieren was alles magnetisch ist. Zum Schluss hatten sie die Möglichkeit selber ein Angelspiel mit magnetischer Angel herzustellen. Im Gespräch und bei der  Arbeit in einer ansprechenden, „wissenschaftlichen“ Lernumgebung, konnten  die Kinder ihr Wissen erweitern. Gleichzeitig wurde ein weiterer Baustein für ein späteres Interesse an Naturwissenschaft gelegt.

Mit großem Interesse besuchten wir nach unserer Laborzeit noch die Ausstellungsfläche „Forscherland“ in den neuen Räumlichkeiten der Experimenta. In dieser warteten viele Mitmach- und Experimentierstationen zu den Themen „Durch die Lüfte“, „Übers Wasser“, „Auf Expedition“, „Ans Werk“ und „Forschercamp: Wahrnehmen und Beobachten“.

Die Kinder und Erzieherinnen waren begeistert, was man alles in der Experimenta erleben und erkunden kann und sind mit vielen tollen Eindrücken zurückgekommen.