„Die Arche Noah“- Wort-Gottes-Feier der Kindertagesstätte St. Cyriak

Kennen Sie die Geschichte von Noah und seiner Arche?

Gott hatte alles sehr lieb. Er will, dass wir Menschen lieb zueinander sind.  Doch vielen Menschen fiel das schwer. Sie stritten sich. Das war nicht schön. Gott gefiel das nicht. Er beschloss, die bösen Menschen zu bestrafen. Er befahl Noah eine Arche zu bauen für sich, die Tiere und seine Familie. Dann fing es an zu regnen und es regnete immer weiter. Überall war Wasser. Die Arche schwamm auf dem Wasser. Und es regnete ganz, ganz lange. Endlich hörte es auf zu regnen und die Sonne kam hervor. Alle waren froh und dankten Gott, dass es wieder schön war und die Sonne wieder schien. Und Gott malte einen Regenbogen an den Himmel und sagte: Seht den Regenbogen am Himmel! Nach dem Regen scheint wieder die Sonne. Der Regenbogen soll zum Zeichen meiner Liebe werden.

Gottes Liebe zu Allen stand im Mittelpunkt des Familiengottesdienstes der katholischen Kindertagesstätte St. Cyriak Obergimpern am 14. Juli 2019. 

Im Laufe des Gottesdienstes hörten die Gottesdienstbesucher die Geschichte von Noah und im Altarbereich befand sich eine große, gebastelte Arche, in welche die Kinder ihre mitgebrachten Kuscheltiere setzen durften. Die Kuscheltiere haben für die Kinder große Bedeutung. Sie sind ihnen wichtig und genau aus diesem Grund dürfen sie natürlich in der rettenden Arche nicht fehlen. Mit dem Gefühl das Gott immer bei uns ist, an regnerischen, wie an sonnigen Tagen gingen die Gottesdienstbesucher an diesem Sonntag nachhause. 

Ein Dank geht an Daniela Stattelmann-Uzzau für die Gottesdienstgestaltung, Frau Mareike Bentz für die Begleitung am Keyboard, dem Kita-Team für die Mitgestaltung des Gottesdienstes, den Kindern für das fleißige Üben und Mitwirken und natürlich allen Gottesdienstbesuchern die der Einladung der Kinder gefolgt sind.